Connect with us
WHL202030_MZW_Wallpaper_top.png (1200×150)

Coronavirus

„So lief der Angriff auf den Reichstag ab“ – Bild lügt wie gedruckt!

Published

on

„Wir sehen Reichskriegsflaggen“ – keine einzige Reichskriegsflagge zu sehen. Was wir sehen, sind Reichsflaggen. Dass immer noch viele dem Mainstream-Narrativ anhängen, diese stünden im Zusammenhang mit Nationalsozialismus o.ä., zeigt, dass sich viele immer noch nicht mit dem Status Deutschlands in der UNO beschäftigen. Mit diesen Flaggen zeigen die Menschen auf, wie es um die Souveränität Deutschlands steht. Der Mainstream möchte, dass Sie glauben, dies seien „Nazis“ und „Verrückte“, die sich Ausweise basteln und sich zu Königen ernennen.

„Wir sehen nirgendwo Polizei“ – Sagt der Moderator, mit Bildmaterial, das weit weg vom Geschehen aufgenommen wurde. Doch diesmal ist die Lügenpresse (so darf man sie hier wirklich nennen) leicht enttarnt, da es massenhaft Videomaterial gibt, das zeigt, dass vor den Toren des Reichstags ganze Reihen von behelmten Polizisten mit Schlagstöcken stand.

Werbung
WHL202043_MZW_401-601.png (601×401)

Bild spricht vom „rechten Mob“ und ist entzürnt darüber, dass die Demonstranten so lange auf den Treppen des Reichstags, (über dem „Dem Deutschen Volke“ prangt), sein durften. Und dann freut sich der Bild-Moderator, mit „welcher Ruhe“ die Beamten den bösen Mob endlich wieder zurückdrängen konnte – wohlgemerkt nicht nur unter Reizgaseinsatz. Selbst im Bild-Video konnte man sehen, dass die Demonstranten sich zwar kaum geweigert haben, dennoch aber teilweise verprügelt wurden.

Wie war der Ablauf tatsächlich?

Eine Rednerin behauptete, Trump kommt gleich zum Reichstag um das Deutsche Volk zu befreien.

Daraufhin sind die Leute die Treppen hochgerannt und haben von da aus (wie bei einem Gruppenfoto) sich weg vom Reichstag gewandt und Sätze gerufen, wie „Wir sind das Volk“. Die Polizei versuchte dann, noch mehr Demonstranten auf dem Weg hoch die Stufen durch Schlagstockeinsatz zu hindern. Dann standen die also für ein paar Minuten (wenn überhaupt) da oben und wurden dann von der Polizei wieder runter gedrängt. Dabei wurde auch über einen blutenden Demonstranten getrampelt, auf die Polizei von den mehreren Demonstranten lautstark aufmerksam gemacht hatten.

Sie waren sich bewusst darüber, dass es nur schöne Bilder gibt. Sie haben nicht mal an die Tür geklopft. In den Reichstag zu kommen war nicht das Ziel und wurde auch nicht versucht. Die Polizei drängte die Masse auf die Wiese vor dem Reichstag zurück, also da, wo ohnehin angemeldete Demonstrationen stattfanden. Dieser Platz wurde auf die dritte Polizeidurchsage hin ohne Gegenwehr der Demonstranten geräumt. Wenn BRD-Politiker, wie Heiko Maas, schreiben, es sei beschämend (also dass Deutsche auf den Treppen vom Reichstag stehen?), dann sollte das zu denken geben.

0 0 vote
Article Rating
Advertisement Donnersender.png (600×200)
1 Comment
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Beliebte News