Connect with us

Politik

Hat die ADL eine Tarnkappe?

Published

on

Wenn man gewisse Dinge auf dem Radar hat, dann erscheint die ADL ziemlich häufig darauf. Denn sie muss zu allem ihren Senf dazu geben. Oder fordert in einer Tour. Medienpräsenz über alle Maßen. Und Urheber des Online Hate Index. Also der Grund für die viele Zensur im Internet. Ihr wisst schon. Die Zensur, worüber sich so viele ereifern, wie doof die doch ist. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Beiträge und Videos ich bereits über die ADL publiziert habe. Zensur ist ein überaus wichtiges Thema. Denn sie macht es schwer Fakten der breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Welche Überzeugung man auch immer hat, aber es sollte ja eigentlich in jedermanns Interesse sein zu wissen, was der Grund für die massive Zensur ist. Oder gibt man sich einfach damit zufrieden, dass man eben zensiert wird? Und die Schuld wird auf die ominösen „die da oben“ geschoben? Die Ursache der Internet Zensur zu erörtern, bringt einen direkt zum Startpunkt aller Probleme. Denn die ADL macht selbst keinen Hehl daraus, wer ihr primäres Ziel ist. Und jeder der sich mit der ADL auch nur einen Tag lang beschäftigt, fängt an zu verstehen, wie die Dinge sich zusammenfügen.

Es wäre also leicht dort anzusetzen. Man braucht nur zu zeigen. Man muss nicht einmal etwas dazu sagen oder schreiben. Es erklärt sich fast alles von selbst. Deren Taten und Motivation ist öffentlich für jedermann zugänglich. Warum tut man sich dann so schwer damit dieses Eisen anzupacken? Es ist schließlich kein Antisemitismus. Nun ja. Noch nicht. Aber da immer mehr hinzukommt, wie man Antisemitismus definiert, umfasst es bald alles was der jüdischen Gemeinschaft nicht gefällt. Wir steuern darauf zu, dass du einen widerlichen rassistischen Anti-Weißen Hetz Artikel nicht mehr kritisieren kannst, wenn er von einem jüdischen Autor oder Unternehmen stammt. Und davon erscheinen jeden Tag welche. Diese erschaffen gefährliche Narrative. Die MASSIV unsere EXISTENZ bedrohen. Die Anzahl wird immer mehr. Die Wortwahl zunehmend widerwärtiger. Die Behauptungen immer dreister. Und die Auswirkungen davon? Die sind wohl überdeutlich spürbar. Und sichtbar. Jetzt ist die Rede davon, dass man Kritik an der Massenmigration ILLEGAL machen will. Ein bisschen Stimmungsmache aus England. Ein bisschen von den Vereinten Nationen. Und Schwupps, wird es EU-weit installiert. 2015 gab es noch viele Gutmenschen mit „Refugees Welcome“ Schildern. Die sind deutlich weniger geworden. Was immer einem die Medien auch vorgaukeln wollen, aber der Großteil der Menschen im Westen lehnt die Massenmigration inzwischen ab. In meiner gesamten Nachbarschaft ist nicht mehr eine Person, welche noch Verständnis dafür aufbringt. Denn bei vielen ist auch angekommen, dass Migranten für nichts mehr an Hilfe erhalten, als sie selbst. Macht einen nach Unsummen an Steuern auch nicht so happy. Durch die Corona Tyrannei haben sich zum ersten Mal mehr Menschen nach anderen Informationen umgeschaut.

Was finden sie vor?
Finden sie primär Informationen zu den Ursachen? Nein. Primär finden sie Symptomberichte. Leute wiederholen was Medien und Politik vom Stapel gelassen haben. Dann erklären sie, wie blöde und ätzend das ist. Und gegen welche Paragraphen man verstößt. Und unglaublich, welche Haltbarkeit die Phrase „Unsere Demokratie ist in Gefahr“ hat. Der Spruch von Klosterfrau war immer: „Nie war er so wertvoll, wie heute.“ Wurde immer wertvoller. Solange wie man schon erzählt unsere Demokratie ist in Gefahr, fragt man sich was noch passieren muss, bevor man merkt, dass nicht mal mehr die Pseudo-Demokratie existent ist. Seit über einem Jahr beweisen sämtliche westlichen Regierungen der Welt, dass sie sich an nichts halten. Es ist völlig egal bei was.

Zum Flaggenverbot schrieb jemand, das sei doch nicht wichtig. Wirklich nicht? Wenn Symbole nicht wichtig sind, wieso gibt es dann ganze Kataloge von Symbolen, welche alle verboten sind? Wenn sie unbedeutend wären, dann würde man sie nicht alle verbieten. Symbole vereinen. Sie erinnern einen an die eigene Identität. Und nur deswegen verbietet man sie. Weil man keine Menschen will, welche sich verbunden fühlen. Als Volk fühlen. Verbundenheit bedeutet Gefahr für das System. Das Individuum ist leichter zu steuern und zu verängstigen. Angst wird das ganz dicke Thema sein. Man wird so radikal vorgehen, dass den meisten Menschen es schwer fallen wird noch einen klaren EIGENEN Gedanken zu haben. Und es beginnt gerade. Es wird eine Menge über Schwab und sein WEF geschrieben und gesprochen. Über Gates wird auch viel gesprochen. Aber werden die Punkte wirklich verbunden? Und damit meine ich nicht sinnfreie Q.Anon Thesen.

Was kommt denn gerade für ein Zug auf uns zu? Neben den bereits bestehenden. Entwertung, Enteignung, künstliche Verknappung. Noch mehr Regeln und Verbote. Und verpackt wird es im Covid / Klima Gespann. Und ganz nebenbei wird eine Weiche nach der anderen gestellt, um auf eine totale Kartellherrschaft hinzusteuern. Es gibt im Westen etliche Gesetze, welche Kartellbildung und Monopolisierung eigentlich verhindern sollen. Die jucken bloß keinen. Immer mehr wichtige Dinge gehören immer weniger Leuten. Was einen wirklich beängstigen sollte. Denn allesamt haben schon bewiesen, dass sie ganz gewiss nicht unsere Freunde sind. Studiert man die Berichte, wer was aufgekauft hat und nach noch mehr auf der Suche ist, dann hat man ein ziemlich klares Bild. Aber wo man auch schaut, man findet fast nur Symptome, ein bisschen Teilaufklärung, schwachsinnige Thesen und flexible „Pläne“. Und subtile Anspielungen. Mit ein bisschen Glück einen Verweis auf eine vernünftige Dokumentation. Dummerweise beschränkt sich das nicht auf Deutschland. Es ist in etwa im gesamten Westen so. Aufklärung Light ist das beliebteste Modell. Was im Prinzip nicht mehr ist, als eine merkwürdige Form der Unterhaltung Man hat sicher schon bemerkt, dass ich kein Vertreter der Subtilität bin. Ich bin der Meinung, dass diese angesichts der Entwicklung nicht angebracht ist. Diese nie endende Form der Karussell Aufklärung bringt doch keinen Menschen weiter. Und Menschen fangen erst an zu kämpfen, wenn ihnen die Bedrohung wirklich klar ist. Was bei den meisten schlichtweg nicht so ist.

Gibt es in der deutschsprachigen Szene jemanden, welcher nicht die Expresszeitung kennt? Kann einer der Aufklärer glaubhaft vermitteln, dass er noch nie etwas von der Expresszeitung gehört hat? Kann ich mir nicht vorstellen. Die Inhalte der EZ dürften also den meisten bekannt sein. Und Zeitung bzw. Kanal beleuchten die Anti-Weiße Agenda ziemlich ausführlich. Es ist eines ihrer Hauptthemen. Wofür ich dankbar bin. In der Szene sind einige „Größen“, welche lange nach der EZ auf den Plan gekommen sind. Trotzdem haben sie eine größere Reichweite. Was ja nicht tragisch wäre, wenn deren Informationen nicht so ultraflach wären. Neulich schrieb man auf dem EZ Kanal, dass die Anti-Weiße Agenda die Mutter all unserer Probleme ist. Und damit haben sie verdammt Recht. Ich stelle mir oft vor, wo wir schon wären, wenn die gesamte Szene den Informationsgrad der EZ hätte. Wie viele Menschen mehr hätten wir dann, welche sich über die tatsächliche Bedrohung bewusst wären? Menschen die sich bedroht fühlen handeln entschlossener. Ich frage mich jeden Monat also aufs Neue, warum man nicht den Weg der EZ einschlägt? Man mag ja mich ignorieren auf diesen Kanälen, weil ich noch einen Level weitergehe. Aber warum verweigern sie die EZ Informationen? Warum halten sie alle die Leute in einer Corona Infoschleife auf? Deren Leser und Zuschauer müssen inzwischen jeden TV Experten in die Tasche stecken können.

Klar. Ein Thema mit dem man viele erreicht. Leuchtet ja ein. Aber da ist halt noch viel mehr. Und es wird wirklich allerhöchste Zeit einen Schritt weiterzugehen. Ich schaue also immer wieder nach. Aber nichts davon ist zu sehen. Die gleiche Spirale. Immer und immer wieder. Klar. Wiederholung gehört leider dazu. Aber nicht so einseitig bitte. Sollen wir jetzt alle in eine Sendung einladen und fragen, warum sie sich so zurückhalten? Ganz freundschaftlich anfragen? Vielleicht bringt das ja was. Wie formuliert man das diplomatisch? Warum beschränkt man sich auf Dinge, welche nur wenig oder gar kein Bewusstsein schaffen? Klingt zumindest freundlich. Impliziert allerdings ein wenig, dass man im Prinzip nur seichte Aufklärung betreibt. Bringt vielleicht auch nicht den gewünschten Erfolg.

From Truth And Other Lies https://t.me/ftaol

Beliebte News

Feedback
Feedback
Haben Sie einen zusätzlichen Kommentar?
Weiter
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn Sie möchten, dass wir Sie bezüglich Ihres Feedbacks kontaktieren.
Zurück
Absenden
Vielen Dank für die Übermittlung Ihres Feedbacks!