Connect with us
WHL202030_MZW_Wallpaper_top.png (1200×150)

Politik

Sollen Gesundheit und Existenz mit Corona endgültig massakriert werden?

Published

on

Um in unserer heutigen Situation den Durchblick zu behalten, müssen wir alle offiziellen Aussagen und Beteuerungen unter der Orwell-Brille betrachten. Das Gegenteil von dem, was offiziell gesagt wird, ist meistens zutreffend. Wenn also die Systemmedien, denen man vertrauen soll, da sie keine „Verschwörungstheorien“ verbreiten würden, beispiellos dreist behaupten, es sei keine Impflicht geplant, dann ist diese Aussage gleichbedeutend mit Walter Ulbrichts Beteuerung vom 15. Juni 1961„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“ Gemeint war die Berliner Mauer, die von Ulbricht und seiner Regierung zu diesem Zeitpunkt bereits beschlossen worden war und zwei Monate später, am 13. August 1961, auch errichtet wurde.

Ebenso kaltschnäuzig, nur noch viel gnadenloser als Ulbricht, lügen auch Merkels Medien. Zum Beispiel n-tv am 4. Mai 2020„Am 14. Mai solle der Impfzwang im Bundestag besprochen werden. Liest man das IfSG und die vorgeschlagenen Änderungen durch, findet man allerdings nichts, was nur annähernd auf einen geplanten Impfzwang im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hinweisen würde. Sowohl das bestehende Gesetz als auch die geplanten Änderungen sind frei einsehbar, ‚geheim‘ ist daran gar nichts.“ Der Gesetzesentwurf ist wohl öffentlich einsehbar, aber dort steht unverblümt, dass wir künftig eine Immunität nachweisen müssen. Dazu heißt es im Gesetzentwurf, dass es darum geht, „bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann.“ Unter „Schutzmaßnahmen“ versteht man z.B. Zwangsquarantäne, von der nur jene verschont bleiben, die eine „Corona-Immunität“ nachweisen können. Und eine solche Immunität kann es gemäß des Bill-Gates-Befehls nur geben, wer mit seinem „Impfglück“ gespritzt wurde. Weltweit werden nach Gates‘ eigenen Angaben fast eine Million Menschen seinem „Zwangs-Impfglück“ zum Opfer fallen.

Werbung
WHL202043_MZW_401-601.png (601×401)

Noch dreister lügen Söders Medien. Der BR titelte am 6. Mai 2020„Keine Impflicht: Das sind die Gründe.“ Und dann das Geständnis, dass es doch einen Impfzwang geben wird, aber von einem Schwall von Lügenhetze abgeschirmt: „Es sind Ärzte, ehemalige Journalisten, Köche oder Musiker – die Gruppe an Personen, die derzeit Verschwörungsmythen über Corona verbreiten, ist groß. Aktuell wird mit Begriffen wie ‚Impfpflicht‘ oder ‚Zwangsimpfung‘ versucht, Stimmung zu machen. Dabei ist eine ‚Impfpflicht‘ derzeit nicht vorgesehen, auch weil es noch keinen Impfstoff gegen das neue Coronavirus (Sars-COV-2) gibt. Gesetzlich sind einer ‚Impfpflicht‘ zugleich enge Grenzen gesetzt. Im Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist in Paragraph 20 Absatz 6 festgelegt, dass bei übertragbaren Krankheiten mit klinisch schweren Verläufen ‚bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen […] teilzunehmen haben‘.“

Zu den „bedrohten Bevölkerungsteilen“ gehören natürlich die Alten, denen man als gewichtiger Kostenfaktor gerne Bill Gates‘ „Impfglück“ spritzt und dann vielleicht hofft, dass die meisten zu den vorausgesagten Gates-Impf-Opfern werden. Dadurch wäre dem System eine große finanzielle Last von den Haushalten genommen. Zudem könnte das System anschließend, durch die Impfglück-Rentenentlastung, die Millionenfluten von Fremden leichter gegen die Restdeutschen finanzieren.

Bereits am 25. März 2020 hatte Bill Gates in einem TED-Interview seinen weltweit handelnden Vasallen, dazu gehört der Pharma-Lobbyisten und BRD Gesundheitsminister Jens Spahn, den Befehl erteilt, die Menschenrechte künftig nur noch jenen zu gewähren, die einen Gates-Impf-Immunitätsausweis besitzen. Gates wörtlich„Letztendlich muss es so sein, dass alle Menschen geimpft werden. Dann bekommen sie einen Ausweis und dürfen reisen. Niemand kann wollen, dass die Menschen ohne diesen Gesundheitsausweis überallhin reisen können. Um das Reisen nicht untersagen zu müssen, müssen alle Menschen geimpft werden, dann bekommen sie einen Impf- und Reiseausweis.“

Das weltweite Zwangs-Impfspritzen im Auftrag von Gates, Soros und Konsorten will der Minister-Lobbyist Spahn mit aller Gewalt und mit Hilfe von Merkel durchsetzen: „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hält in der Corona-Krise grundsätzlich an Plänen zur Einführung eines Immunitätsausweises fest. Spahn: ‚Wir werden uns verstärkt mit der Frage beschäftigen müssen, welche Einschränkungen wann für wen zulässig sind‘, so Spahn.“ (Tagesschau, 14.05.2020).

Nochmals Klartext: „Menschenrechte“ sollen in Zukunft nur noch für jene gelten, die sich dem Gates-Zwangs-Impfglück unterwerfen, wodurch sie sich für den „Immunitätsausweis“ als Berechtigung zur Gewährung von Menschenrechten qualifizieren würden. Dabei geht es wahrlich nicht nur um das verbotene Menschenrecht zu reisen, wozu auch die Reisen in den Nachbarort, oder Besuche von bestimmten öffentlichen Plätzen in der eigenen Stadt gehören, wenn man keinen „Immunitätsausweis“ besitzt. Vielmehr fallen unter die Nichtgewährung der Menschenrechte auch das Lebensrecht, einkaufen zu gehen, Bezahlungen vorzunehmen und Geld auf dem eigenen Konto zu erhalten. Dieser „Immunitätsausweis“ soll den ursprünglichen Plan, allen Menschen einen RFID-Chip unter die Haut zu pflanzen, ersetzen, den Rockefeller damals nicht durchbekommen hatte. Bereits vor Jahren berichtete Aaron Russo, der ein bekannter Hollywood-Regisseur, Produzent, Künstleragent, Filmemacher und Autor war, über diese weltweit geplante Menschenüberwachung. „Nick“ Rockefeller offenbarte ihm in einem persönlichen Gespräch die Ziele des CfR. Jedem Menschen sollte ein Computer-Chip unter dem Zeichen 666 implantiert werden, der sogenannte RFID-Chip (Radio Frequency Identification).
Dieser Chip hätte alle persönlichen Daten des Trägers, insbesondere die seiner Bankkonten, enthalten und dem „Tier“ per Peilsignal den jeweiligen Aufenthaltsort des Trägers bekanntgegeben. Die Daten zu seinen Bankkonten sollten den Chipträger zum totalen Sklaven machen. Wer nicht spurt, hätte gemaß Plan kein Geld mehr, um Lebensmittel einzukaufen, oder andere notwendigen Käufe zu tätigen bzw. Verkäufe abzuwickeln, da das „Tier“ die Konten Dank Chip-Verbindung jederzeit konfiszieren hätte können. (s. 182 Das Russo-Interview …) Bei „Nick“ Rockefeller handelte es sich um den Finanzinvestor und Rechtsanwalt Nicholas Rockefeller, der ein inoffizielles Familienmitglied des Rockefeller-Clans sein soll.

Der RFID-Chip für die Menschheit kam nicht durch, der „Rockefeller-Plan“ war zum damaligen Zeitpunkt noch zu kühn. Heute soll er jedoch unter dem Corona-Vorwand „Gesundheitsschutz“ in Form des „Immunitäts-Ausweises“ Wirklichkeit werden. Zudem dienen die modernen Smartphones bereits als CHIP, denn jede Bewegung eines jeden ist überwachbar geworden.

Dieses grauenhafteste Weltsystem aller Zeiten weiß genau, dass es ohne eine brutale Unterdrückung der Menschheit nicht mehr weiterexistieren kann. Die Lügen als Systemfundament werden immer poröser, sie tragen nur noch unzureichend, ein Gesamteinsturz ist zu befürchten. Während den deutschen Menschen der Kontakt zu Familienangehörigen untersagt wurde, woran gerade unzählige alte Menschen an seelischem Leid gestorben sind, und auch der kleine Grenzverkehr zwischen Verwandten untersagt wurde, durften und dürfen die fremden Massen, ob verseucht oder nicht, über unsere Grenzen fluten. „Seit dem 16. März dürfen Reisende ohne triftigen Grund nicht mehr nach Deutschland einreisen. Schutzsuchende, also Menschen, die in Deutschland einen Asylantrag stellen wollen, sind davon jedoch ausgenommen. Diese Regelung sei nach wie vor gültig, betonte das Bundesinnenministerium auf Anfrage von ZEIT ONLINE.“ (ZEIT, 03.04.2020) Vorübergehend wurden sogar die Asyl-Ablehnungsbescheide nicht mehr zugestellt, sodass jeder davon Betroffene bleiben darf. Die Prüfung von Asylanträgen wurde ohnehin ausgesetzt, denn jeder Asylantrag kann seit der Verhängung der Corona-Kriegsmaßnahmen gegen die Deutschen von den Fremden sogar per Email gestellt werden: „EU will in Corona-Krise Asylanträge per Mail ermöglichen.“ Aber nicht nur das, vielmehr wird das Weltumsiedlungsprogramm in unser Land forciert, während wir uns durch die Kriegsgesetze nicht mehr wehren können. „Für Neuansiedlungen, bei denen schutzbedürftige Menschen direkt aus Drittländern in die EU kommen, gelten die wegen der Corona-Pandemie erlassenen Einreisebeschränkungen nicht. Gerade die Corona-Krise könne Neuansiedlungen noch drängender machen.“ (RND, 16.04.2020)

Auf der Internetseite der Deutschen Vertretung in der Türkei wird öffentlich dafür geworben, dass „afghanische Staatsangehörige mit legalem Aufenthalt in der Türkei (Ikamet-Visum) Schengenvisaanträge in der Türkei beantragen können. Schengenvisa, auch ‚C-Visa‘ genannt, werden erteilt für Aufenthalte unter 90 Tagen zu Zwecken wie Besuchs- und Geschäftsreisen.“ (Quelle) In Ankara wurden 60.582 Visa erteilt, in Istanbul 122.569 und in Izmir 39.096. Dann kommen sie in der BRD als Beglückte an, stellen einen Asylantrag, bleiben von da an für immer bei uns und werden bis an ihr Lebensende rundum von den BRD-Rest-Steuerkulis versorgt.

Wie der ganze Vernichtungswahn gegenüber den Deutschen vonstattengeht, zeigt das Beispiel der „Aufnahme von „unbegleiteten Kindern“ aus griechischen Lagern. „Kinder und jugendliche Minderjährige aus griechischen Lagern in Deutschland angekommen“so die Medien. Es handelte sich angeblich um 47 schwer kranke Kinder, vorwiegend Mädchen, die hätten aufgenommen werden müssen, eine weitere unglaubliche Täuschung der Bevölkerung. Es kamen vorwiegend Jungen und junge Männer, die nach angaben der EU meist 17 Jahre und älter sind. 43 Jungen standen 4 Mädchen gegenüber, bei der Aufnahme. Auch gab es keinerlei kranke oder behandlungsbedürftige Fälle. „Bei fast der Hälfte der eingereisten unbegleiteten Jugendlichen“ sei der 1. Januar 2006 als Geburtsdatum eingetragen, sagt der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelburg. Die Einreise in die BRD erfolgte mit gefälschter Identität, ohne Kontrolle. (TE, 23.04.2020)

Naomi Klein führte vor 15 Jahren mit einem umfangreichen Quellenstudium den Nachweis, dass bestimmte einflussreiche Kreise aus Politik und Wirtschaft Kriege und Katastrophen ausnutzen, um ihre Modelle zu installieren, um ihre Themen durchzusetzen. In ihrem Buch „THE SHOCK DOCTRINE – The Rise of Disaster Capitalism” (Die Schock-Doktrin – Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus) weist die Autorin nach, wie die Mächtigen Kriege und Katastrophen erzeugen, um ihre Interessen und Ziele weltweit durchsetzen. Joseph Stieglitz, Ex-Chef-Ökonom der Weltbank, verfasste am 30. September 2007 in der NYT eine Rezension unter dem Titel „Düsteronomie“ (Bleakonomics) dazu und kommt dabei zu dem Schluss: „Die Wirklichkeit ist noch schlimmer, als es die Autorin Klein in ihrem Buch beschrieben hat.“ (NYT) Der Höhepunkt dieser schon immer wütenden Weltverschwörung gegen die Menschheit wurde vorerst mit Corona geschafft.

Was mit der Menschheit derzeit geschieht, findet in der Geschichte keine despotischen Beispiele. Außergewöhnlich ist nur, dass die als Diktatoren diffamierten Staatschefs wie Jair Bolsonaro (Brasilien) und Aljaksandr Lukaschenka (Belarus / Weißrussland) die einzig verbliebenen Hüter demokratischer Werte sind. Beide Staatsmänner haben ihren Völkern keinerlei Zwangsmaßnahmen auferlegt, haben sie in keiner Weise in ihren Freiheiten eingeschränkt.

In Weißrussland, das muss DIE ZEIT als Teil der hiesigen Lügenindustrie eingestehen, „gibt es keinen Ausnahmezustand, keine Maskenpflicht, keine Ausgangssperren. Geschäfte, Cafés und Schulen sind geöffnet. In Belarus wird auch immer noch Profifußball gespielt, was der ersten Spielliga, der Wyschejschaja Liha, ungeahnte Aufmerksamkeit und internationale TV-Verträge eingebracht hat. Es gibt 26.000 bestätigte Covid-19-Fälle (Stand 14. Mai 2020). Zum Vergleich: In Deutschland sind es 174.000 Fälle. In Relation zur Gesamtbevölkerung ist die Infektionsrate in Belarus mittlerweile höher (0,27 Prozent der Bevölkerung) als in Deutschland (0,21 Prozent der Bevölkerung). ‚In unserem Land ist niemand am Coronavirus gestorben‘, wurde Lukaschenko dieser Tage noch von der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti zitiert, ’nicht ein einziger.'“ Das könnte stimmen, denn Prof. Dr. Klaus Püschel, der renommierteste Pathologe Deutschlands, konnte in mehr als 140 Obduktionen nicht einen Fall nachweisen, bei dem das Coronavirus die alleinige Todesursache war. Natürlich zweifelt die Lügen-ZEIT die Aussage Lukaschenkos an und behauptet: „In Belarus sind bisher 146 Menschen an Covid-19 gestorben. Damit ist die Todesrate laut der Johns Hopkins University mit 0,6 Prozent im internationalen Vergleich sehr gering. In Deutschland liegt sie etwa bei 4,5, in Schweden bei 12,1 und in Belgien sogar bei 16,4 Prozent.“ (ZEIT, 15.05.2020) Obwohl die Gates-Johns-Hopkins-WHO in Weißrussland tätig werden und sämtliche Gesundheitssysteme sowie alle offiziellen Angaben überprüfen durfte, konnte nur bestätigt werden, dass die Covid-19-Todesrate 0,6 Prozent beträgt. DIE ZEIT schwafelt dann in verzweifelter Suche nach neuen Lügen, es seien aber Lungenentzündungen gemeldet worden, bleibt aber Fakten schuldig.

Aber gemäß den Verschwörungs-Praktikern der BRD-Politik und ihrer angeschlossenen Lügenmedien müsste ganz Weißrussland (Belarus) bei dieser totalen Offenheit bereits tot sein. Aber die Bevölkerung von Weißrussland ist nicht nur nicht tot, sondern weist auch eine unglaublich geringere Corona-Sterberate auf als in der von den Unterdrückungsmaßnahmen zur angeblichen Corona-Abwehr gequälten BRD – bzw. die BRD-Corona-Sterberate liegt um 675 Prozent höher als in Belarus.

Natürlich fällt es immer mehr bislang total verdummten Deutschen auf, wie das System jeden Tag neue Corona-Lügen erfindet und sie mit brutaler stalinistischer Gewalt durchsetzt, um die Unterdrückungsmaßnahmen weiterhin am Leben erhalten zu können. Und an diesem Zustand soll nie mehr etwas geändert werden. Deshalb werden schon jetzt immer neue Corona-Wellen angekündigt, damit die Orwell-Maßnahmen ewig aufrechterhalten werden können. Wir sollen rechtlos eingekerkert und für den Rest unseres Lebens grauenhaft dahinvegetieren.

Auch bei den mittlerweile in ganz Spanien entstandenen Widerstands-Demonstrationen wird skandiert: „Sanchez Mörder, Sanchez Mörder.“ (Quelle) Diese Anschuldigung ist nicht aus der Luft gegriffen, denn Tausende und Abertausende alte Menschen mussten in Spanien, wie bei uns, sterben, weil sie von außen angesteckt wurden, während sie ihre Lieben noch nicht einmal sehen durften. Alte Menschen auf diese Weise umzubringen ist wie Kindermord, und das wird immer mehr Menschen bewusst. Tausende und Abertausende mussten in der BRD sterben, weil laut Dr. med. Gunter Frank (Mitautor des dann verbotenen BMI-Gutachtens über die Unverhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen) vom 9. Mai 2020 „2,5 Millionen Deutsche in den Corona-Monaten nicht operiert und weiterbehandelt wurden.“ (Quelle)

Wer den Menschen die Lüge aufbürden möchte, dass Gesichtsmasken vor Corona schützen würden, der kann sich nicht mehr auf die volle Dummenbreite der Bevölkerung stützen. Einem gewaltigen Teil der Deutschen ist aufgefallen, dass selbst Merkel und ihr virologischer Spitzenpropagandist vor dem Maskentragen gewarnt hatten. Doch jetzt, wo die Massen mit leichten Lockerungen bis zu den nächsten, schärferen Kriegsmaßnahmen etwas ruhiggestellt werden müssen, soll die Maske plötzlich nützlich sein. Da fällt doch jedem Denkenden auf, dass es nur um die Entmenschung geht, um den zwischenmenschlichen Kontakt zu verhindern. Nicht nur sind die Masken unnütz bei der Abwehr von Viren, vielmehr handelt es sich um grässliche Brutstätten von Bakterien wegen der Feuchtumgebung. Außerdem sind die angebotenen gängigsten Masken offiziell von der EU zurückgerufen worden. „Coronavirus: Masken aus China sind gefährlich. Rückruf! DIESE Schutzmasken sind gefährlich. Das Schnellwarnsystem der EU für Verbraucherschutz (RAPEX) hat eine Warnung herausgegeben. Die Filter der Masken weisen eine mangelhafte Wirkung auf. Die Behörde ruft diese Masken zurück, da Gesundheitsgefahr besteht. Folgende Coronavirus-Masken sind betroffen: Protective Mask – Respiratory Protection, Daddy Baby – Protective Mask, Earloop Face Mask – Daddy Baby – Self Suction Filter, Type – Anti Particle Respirator, Likelove – Three Dimensional, Protective Respirator (Hersteller unbekannt) – KN95 Respirator mask, NEP.” (Der Westen, 23.04.2020) Aber in der BRD werden diese schädliche Masken den Menschen weiterhin aufgezwungen.

Und sogar die in China hergestellten Masken für das medizinische Fachpersonal sind schadhaft: „Es sind kürzlich Informationen durchsickert, dass der Bund den ländischen Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) offenbar Hunderttausende schadhafter Atemschutzmasken geliefert habe. Ende April entschuldigte sich die KV bei den Ärzten – man sei ’nicht amused‘ über die Panne. Es wurde mit Blick auf einen Rückruf der Behörden empfohlen, die betroffenen Modelle KN95 der chinesischen Hersteller Xin Neng Dian CTT, Anhui Hongqing Protective Equipment (Hong Quing) sowie die des Daddybaby Co. Ltd zu entsorgen.“ (Sputnik, 19.05.2020)

Durch diese Lügen, diesmal gekoppelt an wirkliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit, ist erstmals ein wirklicher Erweckungsprozess bei uns entstanden. Seit den 1960er Jahren wurde der Psycho-Terror, die Deutschen seien wegen der Hitler-Zeit keine wertvollen Menschen, sondern genetisch geborene Mörder (Goldhagen), immer weiter perfektioniert, und ihre Gehirne wurden dahingehend gewaschen, dass sie sich deshalb allem Verordneten beugen müssten. Kürzlich gestand eine durch Corona erwachte Frau im Beisein ihrer Tochter: „Ich habe früher alles geglaubt, was von der offiziellen Politik gesagt und vertreten wurde. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass eine Regierung ihren Bürgern Böses will. Heute zweifele ich nicht nur alles an, ich glaube auch so gut wie nichts mehr. Mir fällt gerade ein, dieselben Leute, die mich heute mit den Corona-Lügen entrechten, haben mich auch über Hitler und den Holocaust unterrichtet. Selbstverständlich nur richtig.“

In etwa drei Monaten ist es 58 Jahre her, als der damalige französische Präsident Charles de Gaulle am 9. September 1962 um 17:45 Uhr im Hof des Ludwigsburger Schlosses vor die deutsche Jugend trat und sie beglückwünschte, einem Großen Volk anzugehören. Der nicht nur physisch große Franzose rief den Tausenden von deutschen Jugendlichen in freier, von Herzen kommender Rede zu:
„Ich beglückwünsche Sie ferner, junge Deutsche zu sein, das heißt Kinder eines großen Volkes. Jawohl! eines großen Volkes!, das manchmal im Laufe seiner Geschichte Fehler begangen hat. Ein Volk, das aber auch der Welt fruchtbare geistige wissenschaftliche, künstlerische und philosophische Wellen beschert hat, das die Welt um zahlreiche Erzeugnisse seiner Erfindungskraft, seiner Technik und seiner Arbeit bereichert hat; ein Volk, das in seinem friedlichen Werk, wie auch in den Leiden des Krieges, wahre Schätze an Mut, Disziplin und Organisation entfaltet hat. Das französische Volk weiß das voll zu würdigen, da es auch weiß, was es heißt, unternehmens- und schaffensfreudig zu sein, zu geben und zu leiden.“

Das wäre heute eine Straftat, was de Gaulle damals in Ludwigburg sagte. De Gaulle erwähnte in seiner Rede weder Adolf Hitler, noch gebrauchte der den Begriff „Verbrechen“, er sprach lediglich von „geschichtlichen Fehlern“ des deutschen Volkes. Dass er als Franzose damit die Kriege mit seinem Land gemeint haben mochte, liegt wahrscheinlich nahe, obwohl es Frankreich war, das am 3. September 1939 dem Deutschen Reich den Krieg erklärte. Aber auf keinen Fall machte de Gaulle der deutschen Jugend irgendeinen Vorwurf, dass sie verantwortlich für „Verbrechen an Juden“ sei. Von einem „Judenmord“ wollte de Gaulle offenbar gar nichts wissen. De Gaulles dreibändiges Werk Mémoires de guerre (Erinnerungen an den Krieg) kommt auf insgesamt 2.054 Seiten, aber nur auf Seite 496 kommt er ganz kurz auf die Juden zu sprechen, und zwar so: „Während dieser Periode entlud sich der Horror der Judenverfolgung.“ (Quelle) Mehr hatte Charles de Gaulle zum Thema Juden nicht zu sagen. Er erwähnte keine Todeslager und keine Gaskammern, keine 6 Millionen, keinen Völkermord. Meinte er etwa mit „Judenverfolgung“ die Art, wie die Japaner während des 2. Weltkriegs in den USA verfolgt und in US-Konzentrationslager gebracht wurden?

1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Am meisten gewählt
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Untitled-design-5.png (336×280)

Beliebte News