Connect with us

Politik

Was bedeutet Loxismus?

Published

on

Haben Sie jemals von dem Wort „Loxismus“ gehört? Ich bis vor kurzem auch nicht! Dennoch ist es ein realer Begriff, der für eine reale Form der Diskriminierung, Diffamierung und Abwertung einer bestimmten Gruppe gegen alle anderen Gruppen steht! Suchen Sie nach diesem Begriff jedoch in einem Online-Lexikon oder gar auf Wikipedia, so werden Sie nicht fündig werden! Warum das so ist, dürfte sich Ihnen im weiteren Verlaufe des Textes „vielleicht“ erschließen!

Was aber bedeutet Loxismus nun genau?

Loxismus steht für den Jahrhunderte alten Hass der Judenheit auf alle anderen Völker! Es handelt sich um die schlimmste Form des Rassismus, die es auf dieser Welt gibt und je gegeben hat. Zum ersten weil er der Öffentlichkeit nur verdeckt preis gegeben wird, indem man, ganz nach Orwells Geschmack, Worte umdichtet und zweckentfremdet und damit schlimmste Verbrechen in wohlwollende und verniedlichende Begriffe kleidet, sowie permanent Entschuldigungen und Rechtfertigungen dafür findet (SCHULDKULT)!

Zum zweiten weil diese Form des Rassismus sowohl politisch, als auch religiös und nicht zuletzt ideologisch (weltanschaulich) in sämtlichen jüdischen Schriften niedergeschrieben steht und in israelischen Schulen sogar offen gelehrt wird. Und zwar in Schriften, die das jüdische Leben nicht nur beeinflussen, sondern komplett dominieren, was man am treffendsten mit dem Wort Fanatismus beschreiben kann. Und zuguterletzt ist es die wohl „einzige“ Form von Rassismus, die nicht nur NICHT unter Strafe gestellt wird, sondern im Gegenteil auch noch gesetzlich geschützt und politisch gefördert wird!

Auszüge aus dem Talmud:

„Es ist verboten, einem Götzendiener das Leben zu retten.“
(Schulchan aruch in der Abteilung Joreh deah N. 158)

„Jeder einzelne (Jude) muss sich sagen: Meinetwegen wurde die Welt erschaffen“ (Synhedrin37 a)

„Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere“ (Goyim = Menschenrinder, Einzahl “Goy” Anmerk. d.Verf.) (Kerethoth 6b Seite 78, Jabmuth 61a)

„Ihr Israeliter werdet Menschen genannt, wogegen die Völker der Welt nicht den Namen ‚Menschen‘ verdienen, sondern den von Tieren“
(Talmud von Babylon, Schrift Baba Mecia, Blatt 114, Spalte 2)

„Die Nichtjuden wurden geschaffen, damit sie den Juden als Sklaven dienen“
(Midrasch Talpioth 225)

„Die Nichtjuden sind noch mehr zu meiden als kranke Schweine“ (Orach Chaiim 57, 6a)

„Geschlechtsverkehr mit Nichtjuden ist wie Geschlechtsverkehr mit Tieren“ (Kethuboth 3b)

„Die Geburtsrate der Nichtjuden muss massiv herabgedrückt werden“ (Zohar II, 4b)

„Einem Israeli eine Ohrfeige zu geben ist so, als würde man Gott ohrfeigen“ (Synhedrin 58b)

Dies ist nur ein kurzer Einblick in das heiligste Buch und die flächendeckend praktizierte Lebensphilosophie der Judenheit! Wenn man diese Worte NICHT als Rassismus betiteln möchte, als was dann? Auch in der Bibel und im Koran stehen teils verhetzende Texte. Der Unterschied zum Talmud ist jedoch der, dass man diese ohne weiteres ansprechen und sogar kritisieren darf, während dies beim Talmud strengstens und teilweise sogar gesetzlich verboten ist! Ebenso wie man die Verbrechen der Juden nicht ansprechen kann, ohne sofort als „Antisemit“ betitelt, verleumdet und unter Umständen auch bestraft zu werden!

Warum wird Bestrafung nur angewendet, wenn man einen Juden kritisiert? Nicht aber bei anderen Völkern? Warum wird man sofort verleumdet, nur weil man die realen Verbrechen von Juden anspricht? Wen genau schützt der Volksverhetzungsparagraph 130 und warum zieht er drakonischere Strafen nach sich als der für Mörder und Vergewaltiger? Warum gibt es in Deutschland (neben einigen anderen Ländern) einen Zentralrat der Juden? Aber in Israel keinen Zentralrat der Deutschen? Und warum redet er bei allen politischen Entscheidungen, der angeblich „deutschen Regierung“ sowie sämtlicher anderer Regierungen mit?

Warum ist jeder große Staatsmann WELTWEIT verpflichtet nach  Israel und zur Klagemauer zu reisen und den Juden seine Solidarität zu bekunden? Warum wird in allen demokratischen Ländern der Holocaust-Opfer gedacht, nicht aber der eigenen gefallenen Soldaten und Kriegsopfer? Warum wird es insbesondere im Deutschsprachigen Raum sogar verpönt und als „anstößig“ empfunden, der eigenen Soldaten und selbst der zivilen Opfer zu gedenken? Warum wird es nicht ebenso scharf verurteilt, dass in Israel die Nürnberger Rasse Gesetze eingeführt wurden, wie es bei jedem anderen Staat der Welt der Fall wäre?

Und warum ist der Holocaust, weltweit DAS EINZIGE Verbrechen, welches man nicht anzweifeln, hinterfragen oder abstreiten darf? Nicht einmal dann, wenn man sich einzig auf „Fakten, Wissenschaft, Zahlen und Ungereimtheiten“ bezieht OHNE auch nur eine einzige Beleidigung auszusprechen? Wer genau gibt uns unsere Weltanschauung vor und erklärt uns, welche Opfer zu bedauern und zu beschützen sind, wen man zu hassen oder zu lieben hat und wer gut und wer böse ist?

Wenn wir von Loxismus sprechen, dann sprechen wir von der weltweit einzigartigen Monopolstellung eines bestimmten Volkes gegenüber allen anderen Völkern! Wir sprechen von offiziell gerechtfertigtem Landesraub mit inbegriffenen Völkermord (u.a an den Palistänensern)! Wir sprechen von Sonderstellungen vor Recht und Gesetz! Und wir sprechen von den höchsten Geldbeträgen, über den längsten Zeitraum, welche jemals zu einer so bezeichneten“Wiedergutmachung“ ausgegeben wurden! Und wir sprechen von einem solch unbändigen Hass eines sich selbst für „auserwählt“ haltenden Volkes gegenüber den restlichen Völkern dieser Welt, wie kaum ein Mensch ihn zu fühlen in der Lage ist!

Warum können wir prinzipiell über alles sprechen, nur ÜBER DIESES EINE THEMA nicht? Und warum stehen alle öffentlichen Medien, so wie alle Politiker und Gerichte AUSNAHMSLOS hinter diesem einen Volk?

Die Frage danach, wem das Geldwesen, sowie die Presse gehört und wer sie zumindest zu 90 Prozent dominiert, dürfte Aufschluss darüber geben, warum dieses Wort „Loxismus“ beinahe nirgendwo zu finden ist.

„Wenn du wissen willst, wer dich regiert, dann finde heraus, wen du nicht kritisieren darfst!“

Quelle

1 1 vote
Article Rating
Continue Reading
1 Comment
1 Comment
Am meisten gewählt
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Beliebte News