Connect with us
   

Politik

Die Klimalüge

Es ist die planmäßige Verhinderung absolut reiner Energien durch die „abergläubischen, dekadenten, dummen, hysterischen, infantilen und nach Erlösung süchtigen“ Klima-Holocauster – zur Verwirklichung des Morgenthau-Plans

Veröffentlicht vor

am

Vorausgeschickt: Die sogenannte Klimahysterie wurde nicht entfacht, um die Menschheit vor dem Untergang zu retten, sondern um über die Schiene der Angst eine Weltregierung zu errichten. Die ganze Menschheit müsse sich zusammenschließen, um ihr Überleben zu sichern. Und das, so der „logische“ Schluss, könne nur unter dem Dach einer Weltregierung, geführt von den Rothschilds, gelingen.

Heute wird eine Jugendliche namens Greta Thunberg unter der Klima-Flagge vorgeschickt, die Kinder Europas mit der Klimalüge in den globalistischen Kreuzzug zu führen. Die Errichtung einer Weltregierung zur Unterjochung der gesamten Menschheit soll mit diesem jungen Menschenmaterial erreicht werden. Weil man „der Jugend doch nicht ihre Zukunft rauben“ darf, so die Menschenhetze der Lügenpresse. GRETA wurde unter Rotschilds Medienspalier im EU-Parlament ebenso eingeführt wie auf dem globalistischen Weltwirtschaftsforum in Davos. Der Aufbau dieser jungen Kultfigur des Bösen mit ihren erschreckend eiskalten, reptilienhaften Gesichtszügen, lässt Schlimmes erahnen. „Wer immer die Klima-Kultfigur GRETA konzipiert hat, plant etwas Größeres“, folgert der jüdische WELT-Kolumnist Henryk M. Broder. [1] Und Philipp Krohn pflichtete dem in einem FAZ-Beitrag vom 12.04.2019 (S. 16) bei: „Thunbergs Botschaft ‚unser Haus brennt‘, zwinge zu Umbauten der Gesellschaften. Es sei nicht die Zeit, höflich zu sprechen.“

Ja, es geht bei diesem Satans-Spektakel tatäschlich um die Errichtung einer Rothschild’schen Weltregierung. Der junge Rothschild gab diese Parole bereits 2009 aus und mit „Umbauten der Gesellschaft“, die Philipp Krohn in der FAZ anspricht, ist der Bau der Rothschild’schen Weltregierung gemeint. Mit der Klima-Angst die Menschheit in derartige Panik versetzt werden, dass sie zu „ihrer eigenen Rettung“ einer Weltregierung zustimmt, da nur so der Planet gerettet werden könne. Ein wichtiger Versuch, dieses Ziel 2009 zu erreichen, scheiterte aber bereits auf der Klimakonferenz von Kopenhagen. Merkel saß am Ende allein da, Russland und China waren umgehend wieder abgereist [2], ohne Rothschilds Repräsentanten Obama begrüßt zu haben. Enttäuscht vom frühzeitigen Scheitern der Kopenhagener Klimakonferenz (7. – 18.12.2009) rutschte es Nachwuchs-Rothschild, David Rothschild, in einem Bloomberg-Interview vom 11.12.2009 über die Lippen, was wirklich hinter der Klimalüge steckt. David Rothschild: „Wir wissen aus langer Erfahrung, dass der Versuch einer globalen Regierung (global governance) mit der Klimafrage, auch mit den besten Absichten, nur sehr schwer zu verwirklichen ist. Wir sehen in Kopenhagen, dass alles sehr uneinheitlich läuft. Wir müssen jetzt die Menschen mobilisieren, sie zum Handeln bewegen, denn die Zeit der Reden ist schon vorbei.“ [3]

Tatsache ist, dass der sog. Klimawandel nicht auf die Dieselabgase oder andere Emissionen zurückzuführen ist, sondern auf die Überbevölkerung der Erde. Die vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics erstellte Studie vom 31.01.2003 beweist, dass die Alpengletscher vor etwa 2000 Jahren kleiner waren als heute, dass es zwischen 800 und 1300 in Europa 1,5 Grad wärmer war als heute in Zeiten des „Klimawandels“. Vor 1000 Jahren war Grönland grün, in England florierte der Weinanbau. Erst ab 1300 wurde es kälter. Es folgte die kleine Eiszeit. Tatsache ist, dass wir wegen Überbevölkerung der Erde (mindestens 5 Mrd. Menschen sind zu viel da) unsere Wälder abholzen müssen, um den Bedarf an Wohnraum oder Gebrauchsmaterial zu decken, wodurch das Erdklima tatsächlich tödlich gestört wird. Philipp Krohn schreibt in seinem FAZ-Beitrag (12.04.2019, S. 16): „Ich lebe seit 20 Jahren klimagerecht. Beziehe Ökostrom, hatte nie ein Auto besessen, auch nicht mit drei Kindern. Wohnung mit Passivhaustechnik im Winter ohne CO2 Ausstoß was nur 20 Grad Raumtemperatur liefert. Laut Rechner des Umweltbundesamtes sorge ich allein dennoch für 5,6 Tonnen Kohlendioxid im Jahr, die Hälfte des deutschen Durchschnitts, aber nur 2,2 Tonnen dürfte jede Einzelperson für das Zwei-Grad-Ziel ausstoßen. Nach Berechnungen des footprintcalculator wären 1,3 Erden nötig, um meinen Lebensstil zu ertragen.“ D.h., wenn kein einziger Mensch auf der Welt ein Auto besäße, der ganze technische Lebensstil nicht vorhanden wäre, alle Menschen also so lebten wie Krohn, würde nach den BRD-Klimazielen die Erde schon zusammenbrechen.

Aber das Ziel der Weltregierung, das durch die sich etablierten neuen Weltmächte China, Russland und Indien, niemals mehr erreicht werden kann, ist nicht das einzige Ziel, das mit der Klima-Hetze verfolgt wird. Die Welt-Manipulatoren bescheiden sich auch mit Teilerfolgen, wenn das Maximal-Ziel nicht erreicht werden kann. Das Einfahren von Milliardengewinnen durch den Verkauf von sogenannten „Umwelt-Zertifikaten‘, mit deren Kauf die Unternehmen die Berechtigung erwerben, den Planeten wie bisher weiterhin „verschmutzen‘ zu dürfen, tröstet dann über vieles hinweg. Die Unternehmen legen diese Kosten auf die Stromverbraucher und Kraftfahrzeugbesitzer um, die künftig noch mehr schuften müssen, um diese gewaltigen neuen Ablass-Handel-Steuern aufbringen zu können.

Die Bundesrepublik braucht die Klima-Lüge und die daraus generierten neuen, gewaltigen Steuereinnahmen für die Alimentierung der andauernden Hereinholung von Umvolkungs-Invasionen. Außerdem wird Merkels Herzenswunsch erfüllt, den Morgenthau-Plan [4] zu reaktivieren, nämlich aus einem Industrie-Deutschland einen Kartoffelacker zu machen. Mit den Klima-Auflagen werden zweifellos die letzten Industrien abgetötet. Es findet die Deindustrialisierung statt, wie es der Morgenthau-Plan in allen Einzelheiten [5] vorgibt. Da wir uns offiziell immer noch im Kriegszustand mit den Feinden aus dem Zweiten Weltkrieg befinden, ist auch der Morgenthau-Plan immer noch aktuelles Kriegsziel zur Vernichtung der Restdeutschen. Damals war auch noch vorgesehen, das stand zwar nicht im Morgenthau-Plan, sondern es war der geäußerte Wunsch des jüdischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt, die Deutschen durch Kastration [6] auszurotten, wie es die „Endlösung der Deutschen“ im Kaufman-Plan vorsah.

Die Welt-Klima-Mafia schreckt vor keiner Lüge zurück. Je dümmer und größer die Lügen sind, desto leichter fallen die Massenmenschen darauf herein. Selbst wenn die ganze Welt keine Autos mehr fahren würde, keine Flugzeuge mehr fliegen würden, würde sich wegen der Überbevölkerung der Erde nichts am CO2-Gehalt ändern. Der derzeitige Zuwachs der Weltbevölkerung entspricht mit 80 Millionen Menschen jährlich (etwa die Größe der BRD-Bevölkerung – mit 50 Prozent Fremden) einer Vernichtungsgröße, die durch nichts eingedämmt werden kann. 8 Milliarden Menschen, die Erde kann auf Dauer höchstens 3 Milliarden verkraften, wollen Möbel haben, sich ernähren und wohnen, wofür die Wälder abgeholzt werden müssen. Dadurch nimmt der natürliche CO2-Gehalt wegen der fehlenden Aufnahmefilterung durch die Wälder derart überhand, dass der Messgehalt auch ohne die Verwendung von Fossilen Brennstoffen ständig steigt. Der Deutschlandfunk bestätigt diese Analyse vollumfänglich: „Die Zügellosigkeit beim Energieverbrauch ist ungebremst. Seit dem Jahr 1919 ist die Weltbevölkerung von unter einer Milliarde auf weit über sieben Milliarden gewachsen. Der britische Wirtschaftswissenschaftler Tim Gould ermittelte in einer Studie, dass ‚wenn alle Regierungen alles umsetzen würden, was sie sich vorgenommen haben, der globale Energiebedarf bis 2040 dennoch weiter zunehmen würde, und zwar um ein Prozent jährlich‘. Damit verbunden wären dann auch weiter steigende CO2-Emissionen. Nirgendwo sonst wächst die Bevölkerung in den nächsten zwanzig Jahren so stark wie in Afrika. Dazu die italienische Umweltingenieurin Laura Cozzi: ’40 Prozent aller zuletzt neuentdeckten Erdgasvorkommen liegen in Afrika, und immer mehr Menschen dort werden bald Gas anstelle von Biomasse zum Kochen verwenden.“‘ [7]

Da aber auch eine Mobilität garantiert werden muss, um Leben überhaupt zu ermöglichen, bedarf es obendrein der Verwertung Fossiler Brennstoffe, weil es keinen Elektro-Ersatz dafür geben kann, der ohnehin ein Vielfaches schädlicher und zukunftsloser ist, da die absolut tödlichen Rückstandsgifte nicht zu entsorgen und die Rohstoffe dafür außerst begrenzt sind.

Der CO2-Footprint-Rechner wurde mit folgenden Daten gefüttert: Kein Auto, keine Flugreisen, Vegetarier, keine Kreuzfahrten, keine Geschäftsreisen, kaum öffentliche Verkehrsmittel, 75 Quadratmeter-Neubauwohnung für 2 Personen, 21 Grad Beheizung, minimale Ausgaben für Kleidung, Lebensmittel nur lokale Bio-Produkte, kein Fleisch. Trotzdem ist der Anfragende für 6,62 Tonnen CO2-Ausstoß im Jahr verantwortlich. D.h., 58 Mio. Haushalte würden in der BRD auf dieser geschönten Grundlage dennoch 384 Millionen Tonnen CO2 verursachen. Was nützt also der deutsche Vernichtungswahn, wenn in der BRD alle Industrien restlos vernichtet, keine Autos und keine Flugzeuge mehr gebaut werden, wenn keine Züge mehr fahren? Nichts, denn es würde sich der weltweite CO2-Ausstoß um gerademal 0.00004712 % verringern. Aufgrund dieser Fakten schieben die Lügner nach, dass der menschengemachte CO2-Ausstoß trotz seiner Winzigkeit eine gewaltige Vernichtungskraft besäße, weil der CO2-Naturausstoß von den Wäldern abgebaut würde. Es gibt aber keinen Unterschied zwischen Menschen-CO2 und Natur-CO2. Und wenn nicht mehr genügend dieser Gase durch Wälder abgebaut werden, dann deshalb, weil die Wälder der Überbevölkerung weichen müssen. Aber das darf niemand ansprechen. Um den Temperaturanstieg in diesem Jahrhundert unter 2 Grad zu halten, wie es im Pariser Klimaabkommen festgeschrieben ist, dürfte im Jahr 2050 pro Kopf nur 1 Tonne Treibhausgas erzeugt werden. Wie mit dem Footprint-Rechner bewiesen wurde, und das war nur CO2, ist das nicht möglich, auch wenn die gesamte Menschheit kein Auto mehr fahren, keine Flugreisen antreten, kein Fleisch mehr essen und keiner Beschäftigung nachgehen würde. Niemand hinterfragt also diese unglaublich dummen Lügen der von Rothschild gekauften Wissenschaftler. Zum sog. Welt-Klimagipfel (Madrid, 2.12. bis 13.12.2019) reisten 30.000 Teilnehmer mit dem Flugzeug aus allen Teilen der Welt an und haben damit etwa 60.000 Tonnen CO2 produziert. Hotel, Verpflegung, Elektronik sind dabei noch nicht berücksichtigt. [8]

China ist nicht nur das bevölkerungsübermachtigste Land der Erde, es ist nicht nur das hochindustrialisierte Land der Welt, sondern gleichzeitig mit der größte CO2-Produzent auf dem Planeten. In wenigen Jahren wird China sogar mit Abstand der größte CO2-Produzent sein. Aber China unterzeichnete und ratifizierte das Pariser Klimaabkommen, was die Pekinger Führung aber nicht daran hindert, sich vom E-Auto zu verabschieden. Zudem baut China neue und noch größere Kohlekraftwerke. Jochen Siebert, Geschäftsführer von JSC Automotive: „‚Viele glauben immer noch, dass der Anteil der Elektrofahrzeuge in China in den kommenden Jahren stark ansteigen wird. Wir können dies nicht bestätigen‘. Im Zentrum der chinesischen Politik steht der Unternehmensberatung zufolge die Unabhängigkeit der Energie- und Rohstoffversorgung, welche durch den Handelskrieg mit den USA weiter manifestiert wurde. China gewinne den Großteil seiner Energie aus Kohle, die im eigenen Land verfügbar ist. In Zukunft soll Methanol aus Kohlevergasung entstehen und in Kombination mit Elektrolyse zur Gewinnung von Wasserstoff und E-Fuels genutzt werden. Ein zu großer Anteil an Elektroautos würde eine Abhängigkeit lediglich verlagern, da China Rohstoffe für Batterien importieren muss.“ [9] Würde also die BRD-Automobilindustrie weiter existieren wollen, müsste sie weiter Benzin- und Diesel-Autos produzieren, da der chinesische Markt überwältigend groß und dementsprechend machtvoll fordernd ist.

Der mit einer unglaublich kriminellen Energie ausgestattete Geisteskranke, „Umwelthilfe“-Chef Jürgen Resch, will mit totalem Einsatz die Deindustrialisierung nach dem Morgenthau-Plan vorantreiben. Er fordert bis 2025 ein Zulassungsverbot von jeglichen Verbrennungsfahrzeugen. Nur noch die hypergiftigen E-Autos, deren Batterien unser Leben durch die allerschlimmsten Gifte vernichtet [10,] sollen zugelassen werden. Es interessiert ihn nicht, dass die neuen Diesel im wahrsten Sinne des Wortes als Luftreinigungsmaschinen in den Städten wirken. Nur das unser Leben vernichtende Batterien-Gift, obwohl die dazu notwendigen Rohstoffe schon jetzt nicht für alle E-Autos ausreichen würden und unter Vernichtung der Umwelt und durch Kinderarbeit gefördert werden [11], sollen strikt nach dem Morgenthau-Plan erlaubt sein: „Jürgen Resch, Chef der Deutschen Umwelthilfe, will einen früheren Abschied vom Verbrennungsmotor und ist damit radikaler als die Grünen. Resch: ‚Wir fordern, dass 2025 reine Verbrennungsfahrzeuge nicht mehr neu zugelassen werden sollen. Für eine kurze Übergangsphase können wir uns als Alternative zum reinen Elektroantrieb noch hocheffiziente Verbrenner-Hybrid-Antriebe vorstellen.“‘ (Welt.de, 27.12.2019)

Deshalb wurden außerhalb der größten Irrenanstalt der Welt allein 2018 in 59 Ländern 1400 neue Kohlekraftwerke geplant: „Deutschland treibt den Ausstieg voran – doch weltweit boomt die Kohle. Weltweit ist der Kohleausstieg aber überhaupt nicht in Sicht. Die 120 größten Kohlekonzerne haben aktuell knapp 1.400 neue Kraftwerke in 59 Ländern in Planung oder sogar schon im Bau.“ [12] Und Indien, mit über einer Milliarde Menschen, setzt ebenfalls auf Kohle und Fossile Brennstoffe. Der Wahnsinn der Lüge kennt in der Merkel’schen Irrenanstalt keine Grenzen.

Der Irrsinn der sog. Erneuerbaren Energie, hauptsächlich Windanlagen, schlägt jetzt ebenfalls massiv auf uns zurück. Langsam wird begriffen, dass der Energiebedarf durch Windräder nicht gedeckt werden kann, selbst wenn alle Wälder abgeholzt und sämtliche landwirtschaftliche Flächen zubetoniert würden, um Windräder zu errichten. Deshalb haben die Wahnsinnigen in Berlin heimlich den Windradausbau gestoppt. „Die bisherige Neuanlagenleistung in diesem Jahr liege um 82 Prozent unter dem Durchschnitt der Vergleichszeiträume zwischen 2014 und 2018.“ [13] Die irren Merkelisten kaufen jetzt Kohle- und Atomstrom aus dem Ausland, weil wir uns energietechnisch bereits kastriert haben: „Es werden Verschmutzungsrechte von Unternehmen für ausländische Standorte gekauft, um dort mit CO2-intensiven Kraftwerken und Prozessen zu arbeiten. Es gibt dafür Investitionszusagen von 600 Milliarden, etwa ein Drittel ist bereits ausbezahlt.“ [14] Es werden also 600 Mrd. Euro für notwendig gewordenen Strom aus ausländischen „Dreckschleudern“ bezahlt, weil wir viele unserer eigenen Energieanlagen Merkel und den Grünen zuliebe bereits vernichtet haben. Wagt noch jemand zu sagen, hier wären keine geisteskranken Kriminellen am Werk?

Die jungen Klima-Kreuzzügler jubeln Reptilien-GRETA zu, kaufen sich aber alles, was die Massenindustrie an klimavernichtendem „Fortschritt“ produziert. Niemand von den „Friday“-Kranken verzichtet auf einen Fernseher, auf lebenswerten Wohnraum, auf ein Auto? Doch sozialer und materieller Fortschritt bedeuten tödliche Müllmengen. „Ein afrikanischer Flüchtling, der in seiner Heimat eine halbe Tonne CO2 erzeugte, kommt durch seine erfolgreiche Ankunft in der EU ab sofort auf mehrere Tonnen“, so Richard Schedl, FAZ, 23.04.2019. Das so hochgepriesene Elektro-Auto sorgt für mehr Kohlendioxid je Kilometer als ein Dieselfahrzeug: „Laut den Ergebnissen des Kölner Physikers Christoph Buchal sowie des Wirtschaftswissenschaftlers Hans-Werner Sinn stoßen Elektroautos mit dem heute in Deutschland verfügbaren Strom zwischen 11 und 28 Prozent mehr Kohlendioxid je Kilometer aus als ein Dieselfahrzeug. Verglichen wurden die Emissionen für die Bereitstellung des Diesel-Kraftstoffes bzw. die Produktion der Tesla-Batterie.“ [15]

Der Beweis, dass die sogenannte Klima-Politik der Morgenthau-Plan ist

Nochmals, der jüdische Finanzminister der USA, Henry Morgenthau, wollte 1944 aus Deutschland einen „Kartoffelacker“ machen. Da sich die Sieger aber erst ihre Kriegskosten bezahlen lassen wollten, wurde die Vernichtung der Deutschen aufgeschoben. Doch jetzt ist es so weit, die BRD ist leergemolken, Morgenthau wird Wirklichkeit.

Wenn es nicht der Morgenthau-Plan wäre, der mit der Klima-Politik von Merkel verfolgt wird, dann hätten die Diesel-Autos immer schon als umwelt- und klimafreundlich eingestuft werden müssen. Die neuen Dieselfahrzeuge müssten sogar als Luftreinungs-Triebwerke eingestuft werden.

Vielleicht wären die Angriffe gegen VW mit bislang etwa 25 Milliarden Dollar Strafzahlungen (nach oben immer noch offen) niemals so erbarmungslos geführt worden, hätten die deutschen Autohersteller nicht mit einem Dieselgaskammer-Test 10 Affen begast: „Deutsche Autobauer – VW, BMW, Daimler, Volkswagen, Bosch – sollen 2014 in den USA die Wirkung von Diesel-Abgasen an Affen getestet haben. Bei dem Tierversuch sollen in einem US-Labor zehn Javaneraffen zusammen mit verschiedenen Diesel-Modellen deutscher Autobauer in eine luftdichte Kammer gesperrt worden sein. So sollte offenbar sichergestellt werden, dass man isoliert die Wirkung der Dieselabgase messen und andere Umwelteinflüsse ausschließen konnte. Mehr als vier Stunden lang mussten die Tiere demnach die Abgase einatmen. Die Affen haben den Diesel-Versuch überlebt.“ [16] Mit diesem Abgastest haben die Autohersteller aber gegen die Heiligen Erzählungen verstoßen, denn gemäß den offiziellen Holocaust-Festlegungen wurden die Menschen in riesigen Räumen, in die Diesel geblasen worden sei, vergast. Nach spätesten 32 Minuten sollen alle tot gewesen sein. Die offizielle Lesart lautet: „Die Menschen warten in ihren Gaskammern – vergeblich….Nach 2 Stunden 49 Minuten – die Stoppuhr hat alles wohl registriert – springt der Diesel an. 25 Minuten. Richtig, viele sind jetzt tot…. Nach 28 Minuten leben nur noch wenige. Endlich, nach 32 Minuten ist alles tot.“ [17] Aber die Versuchs-Affen verließen die Diesel-Gaskammern der deutschen Autohersteller nach vier Stunden völlig unbeschadet.

Diese unbeabsichtigten Holocaust-Widersprüche dürften, wie schon gesagt, die erbarmungslosen Vernichtungsangriffe auf VW mit ausgelöst haben. Aber selbst die damaligen Diesel, das ergaben die Affen-Tests, waren für den Menschen kaum schädlich. Deshalb wichen die Klima-Lügner auf das Argument „Feinstaub“ aus. Der Dieselmotor würde den krebserregenden Feinstaub ausstoßen. Die meisten Dieselfahrzeuge wurden deshalb schon aus dem Verkehr gezogen, weil die Luft in den Städten manchmal den NO2-Grenzwert (Stickstoffdioxid) von 40 µg/m³ übersteigt. Aber gemäß Bundesumweltamt erlaubt dieselbe EU-Kommission, dieselbe BRD-Regierung, erlauben dieselben Grünen, sogar 950 µg/m³ am Arbeitsplatz. [18]

Am 13. April 2019 hetzte der Lügen-SPIEGEL weiter, die Dieselmotoren würden den lebensgefährlichen Feinstaub ausstoßen: „Feinstaub kostet Menschen in Deutschland rund zwei Lebensjahre. Das Umweltbundesamt fordert nun Konsequenzen. Die Gefahren durch Feinstaub in Verbindung mit den Stickoxidausstoß von Dieselfahrzeugen sind wieder stärker ins Bewusstsein gerückt.“ [19] Doch nur fünf Monate später entlarvte die ARD-Sendung PlusMinus die Feinstaublüge: „Der Feinstaub aus den Dieselfahrzeugen kommt nicht aus dem Motor, sondern von Bremsen und Reifenabrieb. Bis die Verringerung von Verkehr in den Städten erreicht ist, können auch saubere Autos zur Entlastung beitragen. Der Diesel ist technisch gerüstet für ein Comeback beim Autokunden.“ [20]

Und nur drei Monate später riss eine neue ARD-PlusMinus-Ausgabe der Diesellüge die Maske vom Gesicht. Obwohl die neuen deutschen Dieselfahrzeuge richtiggehende Luftreinigungsmaschinen sind, geht die organisierte Hetze gegen den Diesel weiter. Immer wieder Razzien bei VW, um bei den Massen den Eindruck zu erwecken, der Autohersteller würde mit Dieselfahrzeugen Todesmaschinen produzieren. Diese Kampagnen dürften von Merkel aus dem Hintergrund lancierte werden, um den Morgenthau-Plan zu verwirklichen, also die deutschen Restindustrien zu vernichten. Die Lügenkampagnen wirken. Im November 2019 sank die Zahl der Diesel-Neuzulassungen auf 32 Prozent, während die Zulassungen für Benzin-„Giftschleudern“ auf 58 Prozent anstiegen. In der PlusMinus-Sendung heißt es: „Die neueste Motorengenerationen der Autohersteller sind tatsächlich sauber. Der Diesel als Luftreiniger – wie richtig dieses neue Paradoxon ist, beweist ‚Plusminus‘ mit Hilfe von unabhängigen Experten. Hinten am Auto kommen weniger Feinstaub-Partikel heraus als vorne hineingeströmt sind. Nick Molden, der unabhängige Prüfer des britischen Instituts ‚Emission Analytics‘ sagte in der Sendung: ‚Wenn Sie also durch Frankfurt oder Stuttgart fahren an einem normalen Tag, dann machen Sie dadurch die Luft sauberer. Wir haben hier also Fahrzeuge mit einem niedrigen CO2-Wert, mit einem sehr niedrigen Stickoxyd-Wert und negativen Partikeln. Das ist ein dramatischer Leistungssprung bei den Verbrennungsmotoren und besonders beim Diesel.'“ [21]

Auf der 52. Motorshow in Essen vom 30.11. bis 08.12.2019 kamen über 360.000 Besucher, doch die neuen Dieselmodelle spielten kaum eine Rolle. Zu groß war die Furcht der Hersteller, das Merkel-System würde wieder seine Blutmeute von der Lügenpresse auf sie hetzen. Und so priesen sie lieber ihre neuen, unverkäuflichen Elektroautos an, mit denen ihre Werke und die Arbeitsplätze untergehen werden. Der feige Mitmacher bei der Klima-Holocaust-Hysterie, der Aufsichtsratsvorsitzende des VW-Konzerns, Hans Dieter Pötsch, gestand schuldbewusst ein, dass die Existenzindustrie aus Angst vor den kranken Klima-Morgenthau-Hysterikern vernichtet wird. Er sagte: „Die Autoindustrie, insbesondere wir hier in Wolfsburg, haben zweifellos unseren Beitrag geleistet zur Beschädigung des Diesels.“ [22] Die normalverdienenden Deutschen, noch weniger jene im Rest der Welt, können sich die hochgiftigen, nichtfunktionsfähigen E-Fahrzeuge leisten. Niemals können diese E-Totgeburten jemals zu Exportschlagern und somit zum Wirtschaftsfundament der BRD werden.

Noch deutlicher wird das tobende Morgenthau-Programm im Zusammenhang mit der Vernichtung unserer Nukleartechnik sichtbar.

Der Dual-Fluid-Reaktor: eine späte Würdigung des Karl Heinz Beckurts?

Nach der Ermordung des deutschen Physikers und Begründers der Neutronenphysik, Karl Heinz Beckurts, am 9. Juli 1986, drangen Gerüchte nach außen, dass nicht die RAF für den Mord verantwortlich gewesen sei. Vielmehr sei der geniale Siemens-Wissenschaftler vom amerikanischen Geheimdienst (mit geheimer Zustimmung der damaligen Bundesregierung) getötet worden. Eine Untermauerung dieses Gerüchts deutete DER SPIEGEL in seiner Ausgabe Nr. 29 vom 14.07.1986 an. Der Beitrag über Beckurts Ermordung erschien unter dem Titel: „Da waren Superprofis am Werk“. Im Beitrag wird gründlich analysiert, dass es der RAF kaum möglich gewesen sein konnte, damals an diese Bombentechnik gekommen zu sein und dass sie die Ausspähung des Wissenschaftlers auf der Grundlage von professionellen Geheimdienstoperationen mit den dazugehörigen Techniken alleine kaum hätte durchführen können. Das Gerücht aus dem Umfeld des damaligen Kanzlers Helmut Kohl besagte, dass Beckurts eine Technologie entwickelt hätte, die die Verfallszeit des tödlich strahlenden Plutoniums von Hunderttausenden von Jahren auf Tage hätte reduzieren können, womit die Atomkraft ungefährlich geworden wäre. Diese Technologie hätte Amerika weltweit als technologische Führungsmacht aber ins Hintertreffen gebracht und dem besetzten Deutschland gleichzeitig die Chance eröffnet, sich von seinen Besatzungsketten zu befreien.

Ähnliches hatte auch Alfred Herrhausen mit seiner damaligen Deutschen Bank vor, indem er Dank der Finanzkraft der Deutschen Bank den Entwicklungsländern die Schulden erlassen wollte, was unsere Besatzungsmacht USA finanziell zum Kollabieren gebracht hätte. Und so musste auch Herrhausen sterben, aber gemäß der offiziellen System-Version wurde er von der RAF ermordet, was unmöglich der Fall gewesen sein konnte, wie das Buch „Das RAF-Phantom‘ nachweist.

Das, was nach dem Raub der deutschen Technologien 1945, gerade in Sachen Nuklear-Technik, noch übriggeblieben war, war den amerikanischen Standards immer noch weit überlegen. Aber die Forschung durfte im besetzten Deutschland, sowohl in West wie in Ost, nur kastriert stattfinden, da die Sieger, vor allem die Amerikaner im Westen, sich ihren wirtschaftlichen Weltrang von einem besiegten Deutschland nicht streitig machen lassen wollten. Letztlich handelten auch Briten, Franzosen und Sowjets nach dieser Maxime.

Nach der Amerikareise des damaligen Atomministers Franz Josef Strauß in Begleitung von Mitgliedern der Atomkommission im Juli 1956, bemerkte Otto Haxel: „Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Amerikaner bis heute noch keinen Reaktor besitzen, mit dem sie Energie zu konkurrenzfähigen Preisen erzeugen können. Es zeichnen sich noch nicht einmal die Reaktortypen ab, die bei uns das Rennen machen könnten.“ [23]

Steht die Erfindung des DUAL-FLUID-REAKTORS in einem Zusammenhang mit den verschüttet oder vernichtet geglaubten Formeln des Karl Heinz Beckurts?

„Dieser Reaktor hat die Fähigkeit, Plutonium oder abgebrannte Brennstäbe aus Leichtwasser-Reaktoren in kurzen Zeiträumen zu vernichten. Kurz: Die ganzen Nachteile der bisherigen Atomreaktoren sind damit behoben! Das Projekt soll auch der deutschen Kompetenzerhaltung dienen, in Eigeninitiative, wohlgemerkt. Ich zitiere einen der Wissenschaftler“:

»An den Universitäten wird keine Kernphysik mehr gelehrt, nur noch die elementaren Grundtatsachen im Physik-Studium, aber halt ansonsten nichts mehr. Und wir sind halt daran interessiert, die uns interessierende Forschung und technische Entwicklung fortzuführen und des-wegen führen wir das in Eigeninitiative fort.«

Eine Kernenergie, die nicht mehr strahlt, wäre die Lösung aller Energieprobleme – mit Superschutz für Klima- und Umwelt. Die Tatsache, dass diese Technologie verheimlicht, quasi verboten wird einzusetzen, beweist nur einmal mehr, dass es um die Verwirklichung des Morgenthau-Plans geht, und nicht um Klima- bzw. Umweltschutz. Wie absolut vernichtungssicher dieses Morgenthau-Programm lanciert ist, beweist die Tatsache, dass die Atom-Physik in unseren Hochschulen nur noch am Rande gelehrt wird. Dort dominiert der Lehrwahn gegen den Lebensschutz, vom System als „Fremdenfeindlichkeit“ und „Rechtsextremismus“ diffamiert.

Auf den Morgenthau-Vernichtungshöhepunkt zutreibend, muss die BRD durch die Zerstörung der eigenen Industrien, der eigenen echten Energieversorgung sowie der Vernichtung der Lehre von der Atom-Physik an den Hochschulen, die benötigten Energien von ausländischen „CO2-Dreckschleudern“ importieren. Und das für teures, teures Geld. Geld, das durch die Vernichtung der Wirtschaftsgrundlagen durch die Kappung der eigenen Energieträger aber bald nicht mehr da sein wird.

Die gute Seite dieser grauenhaften Morgenthau-Entwicklung ist, dass sich das System damit selbst zerstört. Die BRD wird ohne Bomben, nur durch die politischen Sprengbomben-Entscheidungen und durch die hereingeholten feindlichen Umvolkungs- und Umweltvernichtungs-Invasionen zum deindustrialisierten Armenhaus Europas werden. Wer von den fremden Invasions-Heeren will da noch hierbleiben? Sie werden, nachdem sie nicht mehr abkassieren können und Millionen von uns abgeschlachtet haben, weiterziehen und in andere Länder einzufallen versuchen. Dort wird man sie mit Breitseiten von Artillerie-Salven gebührend empfangen. So wird am Ende aus dem klima-migrantiven Blutbad ein ethnisch gereinigtes Europa neu erstehen.

 

1) WELT-Kolumnist Henryk M. Broder am 18.04.2019 in DIE WELT
2) Die Menschheit im Endkampf mit dem absolut Bösen
3) https://www.youtube.com/watch?v=mtudNpL30BU
4) Selbst der SPIEGEL bestätigt offiziell, dass nach Morgenthau, der die Deutschen „schlaue Teufel‘ nannte, „die gesamte deutsche Industrie zerstört und Deutschland in eine Agrargesellschaft verwandelt werden muss. Dass das Reich in zwei separate Staaten gespalten, außerdem das Saargebiet, Teile des Rheinlands und Norddeutschlands, Ostpreußen und Oberschlesien von Deutschland abgetrennt werden und Millionen Deutsche als Zwangsarbeiter nach Afrika umgesiedelt werden müssen.“ (Der Spiegel, 51/11.12.1967, S. 81)
5) „Endlösung der Deutschenfrage“ – Die Pläne zur Ausrottung der Deutschen – Kaufman-Plan / Morgenthau-Plan Hooton-Willkie-Plan / Nizer-Plan (hier das Buch mit den detaillierten Ausrottungsplänen bestellen)
6) „Roosevelt vertraut 1941 seinem Finanzminister Henry Morgenthau jun. an: ‚Wir müssen die Deutschen hart anfassen. Entweder kastrieren wir sie, oder wir sorgen auf andere Weise dafür, dass sie nicht einfach weiter Leute produzieren, die so weitermachen wie bisher.‘‚ (Der Spiegel, 6/03.02.2014, S. 63)
7) DF, 13.11.2019
8) Klima-Greta verbrennt den Rest der BRD-Autoindustrie
9) Automobil-Industrie, 10.12.2019
10) „E-Autowracks: Brandgefährlicher Sondermüll: Seit fünf Wochen steht in Walchsee das ausgebrannte Wrack eines Tesla. Niemand will sich die Finger daran verbrennen, den Wagen mit seiner unberechenbaren, 600 kg schweren Lithium-Ionen-Batterie zu entsorgen.“ Tirol-ORF, 13.11.2019
11) „Elektromobilität: Industrie warnt vor Rohstoffknappheit. die Rohstoffe sind knapp und die Lieferanten mächtig: Für die deutschen Autohersteller ist das ein Problem. Die Länder, in denen Kobalt, Lithium, Grafit, Mangan, seltene Erden – vielfach durch Kinderarbeit und zerstörte Umwelt – gefördert werden, können keinesfalls als sichere Lieferanten gelten. Matthias Wachter, Abteilungsleiter Sicherheit und Rohstoffe beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI): ‚… deshalb wird es keine E-Auto-Zukunftstechnologie Made in Germany geben‘.‘“ (ZEIT.de, 26.11.2019)
12) Handelsblatt, 04.10.2018
13) n-tv, 22.10.2019
14) PNP, 09.11.2019
15) FAZ, 18.04.2019, S. 21
16) Focus, 26.01.2018
17) http://www.judentum-projekt.de/geschichte/nsverfolgung/auschwitzluege/
18) https://www.umweltbundesamt.de/themen/unterschied-zwischen-aussenluft
19) Spiegel.de, 13.04.2019
20) ARD PlusMinus, 28.09.2019
21) ARD Plusminus, 18.12.2019
22) FAZ, 29.12.2019, S. D1
23) Bericht vom 4.8.1956 über die Amerikareise des Bundesministers für die Mitglieder der Atomkommission. Werner-Heisenberg-Archiv, MPI Physik, München.
{{ reviewsOverall }} / 5 Benutzer (4 Stimmen)
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
Waren Sie mit der Seitengeschwindigkeit zufrieden?
Würden Sie diese Informationen weiterempfehlen?
Nutzerbewertungen BEITRAG BEWERTEN
Order by:

Be the first to leave a review.

User Avatar User Avatar
Verifiziert
/ 5
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
BEITRAG BEWERTEN

Weiterlesen
Werbung Purpose_Cityscape-970x250.jpg (970×250)

Meistgeklickte Artikel