Connect with us
         

Wirtschaft

Altkanzler fordert mehr Handelssouveränität

Veröffentlicht vor

am

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat sich für eine souveränere Handelspolitik Deutschlands ausgesprochen. „Ich bin sicher kein Anti-Amerikaner. Aber Kern meiner Bemühungen in der Außenpolitik war es, eine relative Unabhängigkeit von den USA zu erkämpfen und zu erhalten“, sagte der Aufsichtsratschef des russischen Mineralölunternehmens Rosneft der Welt am Sonntag.

Bei allen Verdiensten Amerikas in Deutschland nach 1945, halte er „diese Position gerade jetzt wieder für vernünftig.“ Ein souveränes Land dürfe nicht zulassen, „daß die USA uns vorschreiben, mit welchen Ländern wir Handel treiben dürfen.“

Bezogen auf Forderungen der US-Regierung, den Handel mit China, Rußland und Iran einzuschränken, forderte Schröder „Wenn das so weiter geht, dann dürfen wir bald zu niemandem mehr Wirtschaftsbeziehungen haben. Das ist für ein exportabhängiges Land wie Deutschland inakzeptabel.“

{{ reviewsOverall }} / 5 Benutzer (0 Stimmen)
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
Waren Sie mit der Seitengeschwindigkeit zufrieden?
Würden Sie diese Informationen weiterempfehlen?
Nutzerbewertungen BEITRAG BEWERTEN
Sortieren:

Schreiben Sie eine Bewertung

User Avatar User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
BEITRAG BEWERTEN

Weiterlesen
Advertisement
Werde auch Du Mitglied in unserer Community!

Facebook löscht Eure Nachrichten und zensiert an allen Ecken und Enden? Kein Wunder, es ist schließlich immer noch das Geheimdienstprojekt mit dem Originalnamen LifeLog. Wir haben das Portal MZW LIVE eröffnet, wo ihr Euch mit Gleichgesinnten unterhalten, ohne Zensur Eure Beiträge veröffentlichen und vielleicht sogar einen passenden Partner für das Leben finden könnt.

Diese Meldung ausblenden